Das Haare nur eine der Äußerlichkeiten sind, welche unseren ersten Eindruck bestimmt sollen, weiß ich spätestens seit ich meine eigenen Dreads in die Hand nahm und abschnitt. Es scheint für viele von uns ein großer Schritt zu sein, die Schere anzufassen und ein paar der abgestorbenen Zellen von unserem Kopf zu entfernen, fast so als würde wir uns darüber definieren wollen.
Aber Veränderung tut gut, manchmal ist sie sogar notwendig, denn zu viel Ballast lässt uns nicht mehr klar denken und stiehlt dem Kopf die frische Luft. Umso glücklicher bin ich über die Möglichkeit ein Teil dieses Schritts zu sein und meine Freundin Veronique dabei zu begleiten. Wir trafen uns kurz vor ihrem Friseurtermin, aber was schreibe ich überhaupt diese Zeilen – sie ist und bleibt ein wunderschöner Mensch, was ich in diesem Fall nicht auf Äußerlichkeiten beziehen möchte, das habe ich schon vor einer Weile erkannt.

Model: Veronique
Kamera: Canon EOS 5D Mark IV
Objektiv: 50mm / f1.8

SHARE
KOMMENTARE

Unglaublich tolle Aufnahmen! Ich liebe es, wie du immer die Energie so toll einfängst und an den Betrachter weitergibst! 🙂

Liebe Grüße
Pauline <3

https://mind-wanderer.com/2019/09/05/back-in-the-blogging-game-selbstzweifel-in-der-online-welt-gedankenchaos/