„Weißt du, ich sehe uns als lila Blume umringt von gelber Hoffnung.“, sagtest du zu mir, als wir nach einer unserer Streitigkeiten nebeneinander lagen und ich musste beim Anblick deiner inneren Überzeugung dieses Satzes unwillkürlich lachen. Aber du meintest es wirklich ernst. Eine lila Blume. Irgendwo zwischen blau und rot, zwischen grün und gelb. Irgendwo zwischen Neid und Sehnsucht, zwischen Liebe und Hass, zwischen Himmel und Erde. Wir sind wie zwei Gegensätze die sich einander anziehen müssen um zu harmonieren und trotzdem sind wir uns ähnlich. Feuer und Wasser, Schwarz und Weiß.
Ich liebte die Bedeutung dieses einfachen Satzes. Wir haben uns in den Haaren, wir brüllen uns laut an und es gibt Tage an denen ich dich einfach nur hasse. An denen ich uns und unsere Beziehung hasse und am liebsten weglaufen würde. Aber am Abend liegen wir trotzdem nebeneinander und lieben uns. Gelbe Hoffnung. Wir lieben uns. Wir glauben an uns. Wir kämpfen.

Es ist ein Samstag, ein trüber 13. Februar. Wir sitzen nach einem Arbeitstag erschöpft in unserem Auto am anderen Ende der Welt, scrollen uns durch Facebookposts und andere wichtige Nachrichten. Ein pinkes Herz einer Werbeanzeige springt mir ins Auge. „Morgen ist Valentinstag“, sage ich zu dir und erhasche im selben Moment einen komischen Seitenblick von dir. „Und?“, fragst du mürrisch und wendest dich wieder deinem Handy zu.
Ich bleibe ein bisschen enttäuscht zurück. Ich meine, wir sind ein Paar und Paare zelebrieren den Valentinstag mit einer Kleinigkeit. Einer Schachtel Pralinen, einem roten Strauß Blumen, einem netten Essen. Ich habe den Valentinstag, wie du, immer boykottiert, aber in diesem Jahr glaubte ich tatsächlich daran dem lustigen Schauspiel einmal beizuwohnen. Denn immerhin ist der 14. Februar ein Tag der Liebe und wir lieben uns. Ja, ich war enttäuscht von deiner kalten Schulter.

Dabei mussten wir, nachdem unsere Beziehung in einem Januar beginnen sollte, relativ schnell die Fronten klären und waren uns sofort einig: Der Valentinstag ist und bleibt Event an dem wir Beide nicht teilnehmen wollen. Nicht nur, dass die ständigen Befürworter und Gegner sich schon eine Woche vorher in den Haaren haben, nein, Paare übertreffen sich an diesem Tag tatsächlich an süßen Postings und scheinen in rosa Zuckerwatte zu versinken, während Singles ein gemütliches Foto ihrer Pizza zeigen. Für eine Person, versteht sich.
Wir wollten diesen Tag einfach wie jeden anderen an uns vorbeiziehen lassen, denn die Liebe kann man sich immer und überall gestehen. Dafür braucht es keinen besonderen Tag im Jahr.

Aber was, wenn doch? Beziehungen werden älter und der Alltag überholt sie irgendwann alle. Die tiefen Blicke in die Augen, das „Ich liebe dich“ und viele andere Zärtlichkeiten werden immer sparsamer benutzt. Ist es nicht schön einen Tag im Jahr zu haben, an dem einen die Gesellschaft wachrüttelt und noch einmal die Brille des Verliebtseins aufsetzt?

Ich musste unwillkürlich an deine Worte denken. „Weißt du, ich sehe uns als lila Blume umringt von gelber Hoffnung.“ Und ich habe dir deine kalte Schulter verziehen.
Wir brauchen keine roten Rosen, denn wir haben etwas viel schöneres. Es ist nicht wichtig, ob wir gemeinsam im Gammellook auf dem Sofa liegen und Chips essen oder einen Strauß Blumen aufstellen. Und wenn mich in diesem Jahr für einen kurzen Moment das Dilemma unserer Gesellschaft und Zweifel überrannt haben, weiß ich, dass wir uns morgen an einem 14. Februar genau so sehr lieben wie heute, an einem 13. Februar.
Unsere Beziehung ist einzigartig für Beide von uns. Wir sind gemeinsam an das andere Ende der Welt gereist, haben uns verloren und wiedergefunden. Wir kennen uns, wünschen uns in manchen Momenten mehr Distanz und im nächsten mehr Nähe.

Ich liebte die Bedeutung dieses einfachen Satzes. Wir haben uns in den Haaren, wir brüllen uns laut an und es gibt Tage an denen ich dich einfach nur hasse. An denen ich uns und unsere Beziehung hasse und am liebsten weglaufen würde. Aber am Abend liegen wir trotzdem nebeneinander und lieben uns. Gelbe Hoffnung. Wir lieben uns. Wir glauben an uns. Wir kämpfen.
Wir sind eine besondere lila Blume, inmitten eines gelben Feldes voller Hoffnung.


SPENDEN

Ich möchte meinen Blog unabhängig von Affiliate-Links, gesponserten Beiträgen und Kooperationen, welche nicht zu mir passen, laufen lassen. Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat würde ich mich deshalb sehr über eine kleine Spende von euch freuen, damit ich weiterhin Texte wie diese veröffentlichen kann. Mehr dazu erfahr ihr hier.



SPENDEN

Ich möchte meinen Blog unabhängig von Affiliate-Links, gesponserten Beiträgen und Kooperationen, welche nicht zu mir passen, laufen lassen. Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat würde ich mich deshalb sehr über eine kleine Spende von euch freuen, damit ich weiterhin Texte wie diese veröffentlichen kann. Mehr dazu erfahr ihr hier.


PREVIOUS POST
NEXT POST
Read Comments
Hide Comments
9 COMMENTS

Richtig schöner Text. Und ein wirklich sehr besonderer Satz. Aber wie du schon sagtest finde ich es wichtig, diesen einen Tag im Jahr zu haben, an dem man seine Beziehung aus dem Alltag holt und in die kitschige Verliebtheit vom Anfang zurückfallen lässt.
Wir gehen zwar ziemlich oft irgendwo Essen und unternehmen viele, auch mal romantische, Dinge. Dennoch liegt einem an solchen Tagen immer irgendwie der alltags Stress und die Probleme im Nacken.
Ich finde außerdem, dass nichts verwerfliches daran ist, sich mit kleinen Aufmerksamkeiten seine Liebe zu zeigen 🙂
Liebe Grüße von Carmen ♥

Hallo Carmen,
aber muss dieser Tag unbedingt von unserer Gesellschaft festgelegt werden? Wir können ihn doch auch einfach selbst auswählen.
Ich wünsche euch trotzdem einen schönen Tag.
Liebst, Katja

Nicole

Huhu.

Interessante Bilder.
Aber warum Fotografiert sich jetzt jeder in der Wanne? Hab ich jetzt schon bei zwei anderen Bloggern auch gesehen.
Dein Thema ist recht interessant und ich finde deinen Text sehr schön und gefühlsvoll geschrieben. Von Spenden erfragen, damit man mit dem Bloggen weiter macht, finde ich übrigens nichts so toll.

Alles liebe

Bei wem hast du es denn noch gesehen? Tatsächlich hat mich kleinstadtcarrie.net dazu inspiriert und ich finde es ist eine schöne Abwechslung zum sonstigen Standardfoto.
Ich erfrage übrigens keine Spenden um weiter zu bloggen, ich verzichte auf Einnahmen aus Affiliate-Links und anderen gesponserten Beiträgen um authentisch zu bleiben und keine Werbefigur zu sein. Da hinter einem Beitrag trotzdem etwas Arbeit steckt, können Leser jedoch gern spenden und diese Arbeit unterstützen.
Liebst, Katja

Wir fliegen zusammen nach London über Valentinstag 🙂 Jeder wie er mag – für mich ist es auch der erste Valentinstag den ich halbwegs feiern werde 😀

Ich wünsche euch viel Spaß!
Liebst Katja

Ein toller Post.
Hat mich ein bisschen zum nachdenken gebracht.
Von deiner Schreibensart merkt man dass du eine starke Person bist.
LG didy :*

Wir haben den Valentinstag nicht gefeiert. Da wir am 13.02 unseren Jahrestag hatten und ich finde, dass man sich immer zeigen soll was man für einander emfindet und sich nicht nur auf einen Tag festlegen soll.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER