GO BACK
        TO MENU

        Künstler/Künstlerin (Substantiv) ist
        jemand, der seine Empfindungen kreativ ausdrücken möchte und in Form
        eines persönlichen Werkes darstellt. (Eigene Definition des Begriffs).


        Sie
        saß versunken an ihrem Schreibtisch und versuchte das passende
        Bildformat zu wählen. Immer wieder öffnete sie verschiedene
        Bildprogamme, änderte den Effekt, schüttelte mit dem Kopf und begann
        wieder von vorn. 
        Nach einer Ewigkeit
        war sie mit ihrer Arbeit zufrieden, obwohl sie ein sehr
        perfektionistischer Mensch war und eigentlich keine Zufriedenheit kennt,
        und lud die Bilder in das Internet hoch. Anschließend warf sie noch
        einmal einen kritischen Blick auf ihr Ergebnis und öffnete das
        Word-Programm. Da war sie, die leere Seite, welche in den nächsten
        Stunden mit Wörtern gefüllt werden sollte. Müde rieb sie sich die Augen.
        Es war schon viel zu spät. Aber aufhören ging jetzt nicht, denn sie war
        in ihrem Element. Die Finger rasten schnell über die Tasten und die
        leere Seite füllte sich. 50 Wörter, 100 Wörter, 200 Wörter, 300 Wörter.
        Zur gleichen Zeit, an einem anderen Ort
        stand er vor einer weißen Leinwand. Um ihn herum ein bunter Haufen
        verschiedenster Farben, Pinsel und anderen Geräten. Auch er war
        versunken in seine Arbeit, wollte er doch das Bild in seinem Kopf auf
        die Leinwand bringen, ausdruckstark und eindrucksvoll. Immer wieder
        verwischte er die Farben, gab neue hinzu, wollte das perfekte Ergebnis.
        Obwohl er ein sehr perfektionistischer Mensch war und eigentlich keine
        Zufriedenheit kennt. 
        Es wurde später
        und später, müde rieb er sich die Augen und wischte dunkle Farbe von
        seinen Händen über sein Gesicht. Doch aufhören ging jetzt nicht, denn er
        war in seinem Element. Das Bild wurde immer bunter, die Farben immer
        vielseitiger und das Motiv immer schöner.
        Man muss in der heutigen Internetwelt zwischen 2 Arten von Bloggern unterscheiden. 
        Auf
        der einen Seite gibt es Menschen, die ihrem Hobby nachgehen, ihre
        Gedanken teilen wollen und einfach Spaß an der Sache haben. Jene die
        auch einmal etwas länger vor dem Computer oder Laptop sitzen, um ein für
        sie zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.  
        Auf
        der anderen Seite gibt es da viele Menschen, die einfach nur auf Profit
        aus sind, aus diesem Grund ihren Blog gründeten und versuchen in
        möglichst kurzer Zeit, möglichst viel Reichweite und möglichst viele
        Kooperationen zu bekommen. Dementsprechend sind jedoch auch meistens der
        Arbeitsaufwand und die Qualität.
        Auch
        unter Künstler wird man diese Linie ziehen müssen. Ich kenne mich nicht
        sonderlich gut aus in ihrer Welt, aber sicherlich gibt es auch hier
        schwarze Schäfchen. Wenn ich also von einem Künstler schreibe, beziehe
        ich mich nicht auf eine bestimmte Person, sondern auf mein eigenes Bild
        von ihnen.
        Doch irgendwo hat jeder Mensch seinen
        eigenen Anspruch und ich möchte heute von denen schreiben, die ihre
        Kreativität ausleben möchten. Jean-Louis Barrault sagte einmal: „Die
        wichtigste Loyalität des Künstlers ist jene gegenüber der Qualität.“
        Ich
        finde, dieser Satz sagt eigentlich schon fast alles aus. Egal ob ich
        einen neuen Beitrag für euch schreibe, Bilder bearbeite oder auswähle,
        ich bin nie halbherzig bei der Sache und versuche immer das bestmögliche
        Ergebnis herauszuholen. Oft werfe ich dazu ein komplettes Konzept
        einfach über den Haufen, um meinem eigenen Anspruch gerecht zu werden.
        Dieses
        Bild habe ich auch von einem Künstler vor dem Auge. Er gibt immer sein
        bestes und würde ein Werk nie veröffentlichen, ohne selbst zufrieden zu
        sein. Für ihn steht nicht das Geld im Vordergrund, welches er für sein
        Kunstwerk bekommt, sondern die eigene Arbeit und der Spaß daran. (Damit
        möchte ich nicht ausschließen, dass er auch „schnelle Bilder“ zeichnet,
        denn irgendwie muss er seinen Lebensinhalt finanzieren, wenn er
        selbstständig ist). Ihr seht also schon, es gibt durchaus
        Ähnlichkeiten. 
        Für mich sind aber auch beides Personen,
        die ihre Kreativität ausleben wollen, der Welt zeigen möchten, dass sie
        da sind und Gefühle transportieren. Sehr oft auch Gefühle verarbeiten,
        denn der Künstler oder Autor eines Textes bleibt für den Betrachter
        immer unerreichbar und dieser muss sich ein eigenes Bild vom Bild machen
        (meine Wortwitze sind die Besten). Ein Bild regt sehr oft zum
        Nachdenken an und kann verschieden interpretiert werden, dass brauche
        ich keinem von euch zu sagen. Zu gern wüsste ich manchmal, ob meine
        Texte die Wirkung erzielen, die ich beabsichtige.
        Beide
        sind also auf ihre eigene Art besonders und versuchen ihre Gedanken
        kreativ zu verarbeiten. Sie machen sich eigene Gedanken und kopieren
        niemanden, wobei ich an diesem Punkt auch wieder einige Blogger von
        meiner Liste streichen muss, denn Posts wie „5 Tipps um dein
        Instagramprofil zu verbessern“ oder „5 …..“ habe ich einfach schon zur
        Genüge gelesen. Und der wichtigste Punkt kommt jetzt: Auf der
        Gedankensuche, vielleicht auch manchmal Selbstfindung, scheut sich
        keiner der Beiden einfach etwas Neues auszuprobieren und er selbst zu
        sein. Denn vor allem Blogger mag, oder mag man nicht, aufgrund ihrer
        individuellen Persönlichkeit, ihrem eigenen Stil und weil sie einfach
        gesagt, ihr Ding durchziehen. 
        Genau
        dies ist auch bei Künstlern der Fall. Ich persönlich zum Beispiel, würde
        mir nie ein Kunstwerk kaufen, welches ich schon einmal gesehen habe
        oder welches von einem anderen Künstler kopiert wurde. Das finde ich
        nicht nur unfair, sondern auch frech.

        Fakt ist also: Ja, wir Blogger sind auf
        jeden Fall Künstler und das nicht nur, weil wir uns durch sämtliche
        HTML-Texte kämpfen, unsere Arbeit allein managen und oft nur eine
        einzige Person hinter einer contentreichen Seite steht. Wir sind
        kreativ, setzten unsere eigenen Ideen um und versuchen Gefühle zu
        transportieren. Egal ob das jetzt die Freude über einen neuen Mantel
        ist, oder eine tiefgründigere Sache. Wir setzen uns am Abend auf den
        Hosenboden und machen uns Gedanken über die Umsetzung. Und zwar unsere
        Eigene, ganz Persönliche.

        Outfitdetails:
        Jacke: Second Hand (ursprünglich Urban Outfitters)
        Hose: Topshop Moto Joni Jeans
        Schuhe: Dr. Martens (3loch)
        Schal: Second Hand

        Wow,Vom Motiv des Blogs mal abgesehen fallen mir auch einige ein,MiniTool Power Data Recovery

        Das ist ein schöner Gedanke, so habe ich das noch gar nicht betrachtet 🙂 Ich würde auch auf jeden Fall sagen, dass einige sich stärker und andere weniger "künstlerisch" ausdrücken. Vom Motiv des Blogs mal abgesehen fallen mir auch einige ein, die eh schon eher abstrakte Kunst als Outfitfotos hochladen.

        Malin | Spark&Bark

        xx

        richtiger toller Text & wirklich schöner Blog. Werde ab jetzt öfter herkommen 🙂

        LG Lisa

        Die Überschrift hat mich schon total angesprochen, aber der Text – sehr schön verfasst 🙂
        Ich bin ganz schlimm was meine Fotos angeht, wenn die nicht gefallen, geht der ganze Text nicht on 😀
        hihi

        Alles Liebe,
        Janine

        Toller Text. Sehr schön geschrieben. Ich bin auch der Meinung dass jeder der sich kreativ auslebt und Ideen verwirklicht, Künstler ist. Ich mache mir da ebenfalls sehr viele Gedanken wenn ich etwas hochlade. Anspruch ist mir wichtig 🙂
        Liebe Grüße
        Larissa

        Super schöner Text 🙂 Ich gehe an das Bloggen genauso heran wie du. Kein Blogpost wird halbherzig veröffentlicht und ich kann mich auch super gut an Kleinigkeiten, wie der perfekten Bildbearbeitung aufhängen 😀

        Liebe Grüße,
        Kiamisu

        richtig guter text, interessant! 🙂

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *