Feb
28
16

Und welcher Typ bist du?

Wir kennen sie alle. Die Psychotests in den Zeitschriften. „Nur mal kurz probieren“, denken wir uns dann manchmal und lassen andere Menschen nach unserer neuen Haarfarbe suchen. Manchmal aber auch ganz gezielt, wenn zum Beispiel wieder nichts aus dem Kleiderschrank passen möchte und wir dringend eine neue Stylingberatung brauchen. Die Tests beantworten uns jede Frage zu jedem Zeitpunkt, in jeder Situation. Und irgendwie sind wir auch immer ganz gespannt auf das Ergebnis und fühlen uns ein bisschen geehrt, bekommen gesteigertes Selbstwertgefühl, wenn eine Zeitschrift uns mal so richtig ausfragt.
Ich mache diese Test auch sehr gern. Früher in der Bravo auf der Suche nach mir selbst und der perfekten Liebe, heute zum Spaß in der Neon-Zeitschrift. In der letzten Werbepause von Germanys next Topmodel habe ich mich von Guido Maria Kretzschmar beraten lassen, dass ich meine Haare am besten dunkelbraun färben sollte. 
Und jetzt sitze ich da, frage mich, was all das eigentlich soll. Auf der Suche nach neuer Inspiration für diesen Beitrag war ich auf Annas Blog und habe mir ihren Artikel über diese Tests durchgelesen. Das Schlimme: Sie hat vollkommen Recht. Ist es nicht so, dass wir das Ergebnis unserer Kreuze sehr verbissen sehen, der Antwort volle Glaubwürdigkeit schenken und uns damit in eine Schublade stecken lassen? Unsere Freundin beneiden, weil sie das bessere Endergebnis hat und wir nicht? Dass wir nicht einmal im Ansatz darüber nachdenken, dass dieses Ergebnis vielleicht gar nicht zu uns passt? (Außer natürlich es ist völlig absurd. Aber ich persönlich mache mir dann immer Gedanken, warum ich gerade diese Antwort erhalten habe und was mit mir nicht stimmt).
Mein Traum ist es später einmal in die Richtung Germanistik zu gehen. In der 11. Klasse habe ich durch einen Ankreuztest erfahren, dass ich genau dies lieber lassen sollte. Muss ich deswegen jetzt meinen Traum aufgeben? Ein anderes Beispiel, die Bravo-Zeitschrift. Wir haben sie doch alle mal gelesen. Und wenn der darin enthaltene Test meinte, man ist der schüchterne Typ, dann war man das auch. Punkt. Oder was ist mit den heutigen Frauenzeitschriften? Man gibt Antworten über seinen jetzigen Style, seinen Geschmack, die Figur und das Alter um am Ende gesagt bekommen: Du bist der rockige Typ, kauf dir eine Lederjacke! Muss ich dem Test also glauben und meine süßen Mädchenkleider wegwerfen?
Ich finde, Anna hat diese Situation schon sehr gut beschrieben. Warum sollen wir uns von diesen Zeitschriften mit den vielen Fragen einengen lassen und aufhören individuell zu sein? Geht es nicht auch an einem Tag rockig in der Lederjacke und morgen dann mit Blümchen im Haar und Sommerkleid? Kann man diese Dinge nicht sogar kombinieren und daraus etwas Eigenes erschaffen?
Ich denke, das geht sehr wohl. Natürlich lässt sich wieder über die Individualität streiten, denn wir sind doch alle so besonders, dass jeder die gleiche Jacke kaufen muss. Aber darum geht es hier erst einmal nicht. Diese Psychotests sollen uns das Leben erleichtern, uns Inspiration geben und vielleicht auch einen kleinen Anstoß geben mal etwas Neues zu probieren. Aus diesem Grund und ein bisschen Neugierde macht man diesen Test. Wir dürfen aber nicht vergessen nach links und rechts zu schauen, Ergebnis C ebenfalls zu lesen und uns nicht nur auf eine Sache zu konzentrieren. Denn jeder Mensch hat irgendwo seine Besonderheiten und kein Test der Welt kann diese alle herausfiltern. Zumindest kein Zeitschriftentest, der dir sagen möchte, warum du unbedingt rote Haare brauchst.
Schuhe: Dr. Martens (3loch)
Hose: Topshop Joni Jeans
Jacke: Second Hand (Lee)


TAGS:

PREVIOUS POST
NEXT POST
Read Comments
Hide Comments
12 COMMENTS

Guter Beitrag. Sehe ich genauso! Manchmal muss man einfach Dinge, die einem gefallen, ausprobieren und nichts drauf geben, was den anderen gefällt 😉

Oh, das freut mich sehr, dass ich dich zu diesem Beitrag inspirieren konnte! 🙂
Und du hast recht – dieses Schubladendenken sollte man so schnell wie möglich aus seinem Kopf verbannen. Man sollte tun, was man für richtig hält und sich nicht an irgendwelchen Fremdeinschätzungen orientieren. Germanistik hört sich für mich auf jeden Fall so an, als würde es zu dir passen – tolle Texte schreiben kannst du ja 😉

schoen grosse bilder, guter blog

Ein toller Beitrag! Ich habe glaube ich schon ewig keinen solchen Test mehr gemacht, da ich dem Ganzen nicht sonderlich viel Glauben schenke:)

Liebe Grüße, Anna
von http://whereanna.com/

Wir sollten allgemein nicht so sehr darauf achten, was andere über uns denken. Das macht vieles einfacher. Liebe Grüße 🙂

Ich stehe gar nicht auf solche Tests und gebe da gar nichts drauf und selbst wenn dort dann rauskommen würde "Blumenmädchen" und mir an dem Tag aber nach Rockstar ist, dann ist mir das sowas von latte. Es sind wirklich nur dumme Tests um sich die Zeit zu verteiben 🙂
Dein Outfit ist so toll! So lässig und cool. Ich liebe es!
Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche wünsche ich dir!
Anita
http://www.anischu.com

Sehe ich ebenso 🙂 auf diese Tests kann man einfach nichts geben, denn man etnwickelt sich ja auch an neuen Aufgaben, die nun nicht auf Anhieb "Passen" weiter 🙂

Liebe Grüße,
Kiamisu

Sehr guter Text. Ich wünschte, ich könnte noch etwas hinzufügen, aber du hast das sehr gut auf den Punkt gebracht!

Liebe Grüße / Unopened Letter

Klingt spannend, schön geschrieben 🙂
Lieben Gruß

Sehr toller Beitrag und dein Outfit gefällt mir ausgesprochen gut. Die Jeansjacke macht den Look einfach superlässig und cool! <3

Liebste Grüße
Lisa von http://www.confettiblush.com

Toller Text, schön geschrieben & dein Outfit gefällt mir auch sehr :>
Liebe Grüße
Josi ;*
http://www.josiiffashion.blogspot.de

Als Teenager habe ich auch haufenweise solcher Psychotests gemacht und war entweder nicht ehrlich um die ziemlich durchschaubaren Testes zu manipulieren oder aber ich war unzufrieden mit dem "wirklichen" Ergebnis. Inzwischen mache ich solche blödsinnigen Tests kaum mehr und nehme die Auswertungen mit Humor. Ich finde man kann Menschen nicht so einfach in 2-8 Kategorien einteilen. Im Übrigen habe ich in der Schule auch mal so nen Berufsorientierungstest gemacht. Ich sollte Floristin werden – heute studiere ich übrigens im 5. Semester Germanistik und Kunstgeschichte und das obwohl der test davon abriet 😀
Mit solchen Test verhält es sich ähnlich wie mit Sternzeichen und Horoskopen – alles Quatsch in meinen Augen.
Toller Post und ich liebe deine Jacke!
Viele Grüße,
Marina

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER