Sep
13
16

Plauderstunde: Behütete Kinderbetten (Kooperation mit Dormando)

Ich weiß nicht wie viele Nächte ich mich schon schlaflos in meinem Bett gewälzt habe, mit dem Drang endlich einzuschlafen. So oft habe ich mich von der linken auf die rechte Seite gedreht, aber mein Kopf wollte einfach keine Ruhe geben. In der Nacht schleichen sich die unerwünschten Geschichten in mein Innerstes und ich habe keine Chance ihnen zu entkommen.
Unendliche Stunden schon musste ich meine Gewissensbisse ertragen und wurde meines Schlafes beraubt. Wir kennen sie doch alle. Die Nacht nach dem 1. Date in welcher man mit klopfenden Herzen aufgeregt im Bett liegt. Oder die Nächte nach der 1. Trennung voller Tränen und Taschentücher. Dunkle Stunden voller Verzweiflung nach einem Streit oder aber auch voller Gespräche mit der besten Freundin neben sich. Und dann gibt es bei mir noch die Nächte vor den unwirklichen Ereignissen in meinem Leben.

Vor der Erstellung meiner Dreads zum Beispiel war ich aufgeregt und konnte die kommenden Stunden, beziehungsweise das kommende Wochenende überhaupt nicht fassen. Doch diesmal soll ein viel größeres Abenteuer auf mich warten, ein Jahr in Neuseeland. So groß die Freude auch sein mag, Nachts liege ich wach in meinem Bett und dann kommen auch die negativen Gedanken über mich. Wie wird die Reise? Werde ich großes Heimweh haben? Schaffe ich es überhaupt mich ein Jahr allein zu organisieren? Wird unsere Beziehung überleben? Ich könnte die Liste noch endlos fortsetzen.
Da ist auf der einen Seite diese riesige Freude und Aufregung vor dem großen Abenteuer, aber ich kann auch meine Heimat nicht einfach hinter mir lassen und allein durch die Welt ziehen. Zweifel, Angst und Unsicherheit überkommt mich in diesen Nächten, ich würde mir am liebsten die Bettdecke über den Kopf ziehen und nie wieder aufstehen. Wie wäre das, einfach liegen zu bleiben und für eine Weile alles zu vergessen?

Ich glaube es ist das Schlimmste sein Kinderbett endlich zu verlassen und Erwachsen zu werden. Die heimische Atmosphäre für einen Moment zu verlieren und sein Leben allein zu organisieren. Und ich bin ehrlich, ich werde mein zu Hause vermissen, mein gemütliches Bett und die Geborgenheit welches es mir schenkt. Denn egal wie viele Nächte ich schon ratlos darin verbracht habe, es nimmt mich immer wieder auf, hört mir zu und schenkt mir Sicherheit. Und ich möchte Dormando danken, dass ich es durch sie noch gemütlicher machen konnte.

Dieser Post ist mit freundlicher Zusammenarbeit von Dormando entstanden, bei ihnen findet man alles was das Morgenmuffel- und Regentage-Bettliebhaberherz begehrt, Matratzen, Bettbezüge, Kissen, Decken und sogar Lattenroste. Ich bin jetzt glücklicher Besitzer dieser Baumwollbettwäsche und möchte sie nicht mehr missen. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

img_2214img_2233img_2245img_2221img_2264img_2256img_2224

PREVIOUS POST
NEXT POST
Read Comments
Hide Comments
3 COMMENTS

Schicke Bettwäsche und richtig tolle Bilder! <3

Liebe Grüße
Johanna von http://www.missrapunzel.com/

Pia

Mach dir nicht zu viele Gedanken! (: Lass alles auf dich zukommen, sei spontan und ganz wichtig – genieß es!
Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit im tollsten Land der Welt <3 !
Deine Bilder sind soo schön und ich bin mir sicher, ich werde von deinen Neuseelandposts noch größeres Fernweh bekommen, als ich jetzt schon habe!!

Liebe Grüße
Pia (ansmeer)

Hey, ich hab dich tatsächlich gerade nur über deinen Instagramnamen erkannt 😀
Danke dir auf jeden Fall und ja, mit den Bildern werde ich euch richtig neidisch machen.
Liebst, Katja

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER