Die letzten Tage sind wir irgendwie nicht richtig in Fahrt gekommen. Wir saßen im Auto und haben die schöne Landschaft an uns vorbeiziehen lassen. Nachts wurde es kalt. So kalt, dass ich am Morgen voller Schreck etwas Eis an einem der Türknäufe sah.
Ich weiß nicht genau, ob diese Stimmung gerade dem Gedanken der Heimreise in 3 Wochen geschuldet ist oder ob das Mythos stimmt - man sehnt sich irgendwann nach einem Sinn, einer Arbeit, einem Rhythmus in seinem Leben. Also überwarfen wir unsere Ideen für die kommenden Wochen einfach und machten eine Planänderung.

Eigentlich wollten wir den Rest der Zeit auf der Südinsel ausklingen lassen, aber eigentlich haben wir auch schon alles gesehen. Ich möchte nicht davon schreiben, dass uns langweilig wird, aber eine Veränderung musste auf jeden Fall her. Also haben wir einen Flug gebucht. Ins Warme.
Nagut, so warm jetzt auch nicht. Die letzte Woche vor der Heimreise werden wir noch einmal im Norden der Nordinsel verbringen. Ich habe zwar den größten Teil schon gesehen (mein Freund noch nicht), hoffe aber dennoch ein paar Sonnenstrahlen abfassen zu können und meine Füße im Sand zu vergraben.

Ich möchte nicht sagen wir sind jetzt im Stress, aber auf der Liste müssen jetzt ein paar mehr Dinge abgehakt werden. Und das schneller als geplant. Auto verkaufen, Hostels buchen, ein neues Auto mieten (ja, oder nein?), Rucksack packen… Ich komme gar nicht hinterher. Sollte also jemand ein paar ratsame Tipps oder einfach nur beruhigende Worte haben, immer her damit.

Lake Tekapo

Arthurs Pass

PREVIOUS POST
NEXT POST
Read Comments
Hide Comments
4 COMMENTS
Frieda

Würde euch davon abraten nochmal ein Auto zu mieten. Versucht stattdessen zu trampen. Macht super viel Spaß, man bekommt tolle Geschichten zu hören und in Nz, besonders zu zweit, ist es komplett ungefährlich.
Ist wirklich ne tolle Erfahrung! Genießt die letzten Tage in Neuseeland, ihr werdet es noch so sehr vermissen. Aber man merkt erst ein paar Monate später wie wenig man das alles am Ende der Reise noch zu schätzen wusste.
Ganz liebe Grüße!

Zu spät 😀 Wir haben leider nur 6 Tage und da muss man schon ein bisschen mehr planen und alles zu sehen, was man sehen will. Ein Campervan ist da flexibler und immer noch günstiger wenn man sich auf kostenlose Plätze stellt 🙂
Liebst, Katja

Woher ist deine tolle grüne Daunenjacke? Die ist der Hammer 😀

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER