Ich bin langsam etwas irritiert von der Bloggerwelt, denn in letzter Zeit ist mir ein wiederkehrendes Phänomen aufgefallen: Die Datingkolumne. Immer wieder habe ich Worte über verunglückte erste Treffen und tollpatschige oder kuriose Typen gelesen, sehr private Einblicke. Und auch wenn jeder auf seinem Blog veröffentlichen kann was er möchte, mir sind da ein paar Fragen offen geblieben, ein paar Sachen die ich nicht verstehe.

Warum genau schreibt man eine solche Kolumne und teilt sein gesamtes Datingleben mit der Öffentlichkeit? Macht es Frauen (bisher habe ich nur die Ansichten weiblicher Menschen auf Blogs gelesen) nicht unheimlich unattraktiv für Männer, wenn sie vor einem Date Angst haben müssen später im Internet darüber lesen zu müssen? Auch wenn viele der Geschichten vielleicht schon längst verjährt sein mögen, oder der Mann einfach nicht der Richtige war, in diesem Geschichten spielen immer 2-3 Personen die Hauptrolle. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Person Nummer 2 und 3 nach Erlaubnis gefragt wurden. Private Gedanken, Vorlieben und was auch immer ins Netz zu stellen ist die eine Sache, was passiert aber wenn man diese Grenze überschreitet?
Ich persönlich würde das Weite suchen, wenn ich vor einem Date mit einer Bloggerin ihre Datingkolumne lesen müsste. Aus Angst selbst darin zu erscheinen und mit einer großen Frage im Kopf: Was treibt Frauen dazu öffentlich über ihr Liebesleben zu schreiben?

Wahrscheinlich kann ich in diesem Punkt nicht mitreden, denn ich bin immer in einer Beziehung gewesen. Ich kann nicht nachvollziehen wie deprimierend das Leben als Single sein kann, vor allem in einer Zeit des Onlinedatings. Ehrlich gesagt habe ich gar keine Ahnung vom daten und wäre bestimmt grottenschlecht darin mich allein durch das Leben zu schlagen. Aber als Außenstehende wirkt das Phänomen der Datingkolumne wie eine sehr verzweifelte Reaktion.
Suchen die Frauen Zuspruch ihrer Leserinnen und bauen sich dadurch auf? Dass ihr Liebesleben gar nicht so beschissen ist und sie nicht allein sind sondern Verbündete da draußen haben? Oder müssen sie sich selbst etwas beweisen und haben Angst davor irgendwann allein zu sein? Vielleicht versuchen sie auch einfach nur ihre Verzweiflung in einer lustigen Geschichte zu verbauen um sich selbst vor der Wahrheit zu schützen?

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Aber etwas an ihren geschriebenen Worten lässt mich einfach nicht los. Die Männerwelt wird niedergemacht, Frauen werden auf einmal Feinde und am Ende stehen alle unter Druck. Warum das Daten noch schwieriger machen als es sowieso schon ist? Liebes Internet, ich weiß keine Antworten mehr. Bitte erklärt mir was an dieser Kolumne so besonders ist.

img_9274-2

SHARE
KOMMENTARE

Ich finde gut geschrieben Datingkolumnen ehrlich gesagt toll. Bei deinem Artikel muss ich an eine Bloggerin denken, die ich auch zunächst skeptisch beäugt habe – inzwischen bin ich zur regelmäßigen Leserin geworden. Ich fasse diese Kolumnen ganz anders auf als du, gar nicht als etwas Verzweifeltes, sondern vielmehr als eine Form von Empowerment. Viele der dort beschriebenen Situationen kenne ich aus meinem Freundinnen*kreis oder von mir selbst. Die Reflektionen einer anderen starken Frau über bekannte Themen zu hören und die Kommentare vieler weiterer zu lesen hat mir schon viele interessante Denkanstöße gegeben. Für mich gehört auch eine gehörige Portion Mut dazu, online über so sensible Themen zu schreiben. Ich bin sehr froh, dass manche diesen aufbringen und damit auch gute und wichtige Themen zur Sprache bringen.

Liebe Grüße
Anna

Ich kann es auch nicht ganz verstehen. Hatte die Probleme aber auch nie und von online Dating halte ich nichts. Ich schreibe aber auch über privste Dinge und denke, dass es nicht jeder gut findet.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Dieses „Phänomen“ kann ich dir zwar auch nicht erklären, aber ich sehe das auch so ähnlich wie du und glaube aber, dass diese Dating Kolumnen auch nur diese bestimmte Zielgruppe anspricht. Vielleicht sogar unterhaltend auf sie wirkt´,oder einfach nur, weil diese Frauen sich auch so fühlen…

Ich kann da aber auch nicht wirklich mitreden, weil ich in einer langen Beziehung bin und vorher auch nie super viele Dates hatte, zumal ich darin auch echt schlecht bin, aber mein Freund wollte mich damals trotzdem kennen lernen. Zum Glück! Und das alles auf ganz normalem Wege – Ich halte nämlich nichts von Onlinedating.

Liebe Grüße
Anne