Jul
02
16

Kolumne: Der Sonntagspost

Jeder von uns kennt ihn, einige von uns schreiben ihn und jeden Sonntag kommt er online. Der Sonntagspost.
Jeden Sonntag aufs neue schreiben die Blogger kritische Texte, öffnen uns ihr Herz oder wollen einfach nur politisch sein. Nur Mode und Beauty ist ja auch ein bisschen oberflächlich, nicht?

Ich für meinen Teil bin da eher gespaltener Meinung. Einen Standpunkt haben und ihn vertreten. Die Oberflächlichkeit überwinden und die Leser zum nachdenken bringen. Statements setzen. Das sind die guten Seiten des Sonntagsposts. Auch wenn ich bei manchen Bloggern eher das Gefühl habe, sie wollen unbedingt auch auf diesen Zug aufspringen, obwohl ihnen das Schreiben nicht wirklich liegt, lese ich am Sonntag auch sehr oft sehr gute Texte.

Und genau da liegt für mich auch das Problem. Liebe Blogger, warum gerade der Sonntag? Bitte verratet mir warum zur Hölle der einzige wirklich freie Tag der Woche mit diesem neuen Trend überfüllt wird? Warum nicht der Dienstag? Oder der Montag, wo wir sowieso keine Lust haben und uns am Abend sehr über eine schöne Lektüre freuen würden?

Ich möchte unter der Woche keine Mode- und Beautyblogs mehr lesen die sich dann am Sonntag mit ihrer Meinung und ihren ehrlichen Worten schmücken. Ich bin es satt jeden Sonntag aufs neue 100erte an neuen Posts in meiner Liste zu sehen, zu viele Informationen an einem Tag. Bitte hört auf damit!

Eine Meinung ist wichtig und gerade für uns Blogger als eine Art Vorbildfunktion auch ein klares Muss diese öffentlich zu teilen (auch wenn wir über manche Meinungen lieber hinwegsehen würden). Worte die begeistern und berühren, Worte zum nachdenken und traurig sein, lustige Worte, lange Texte. All´dies ist es wert geteilt zu werden. Vor allem auch um die Menschen aufzuklären.

Und gerade weil es so wichtig ist sich in Ruhe hinzusetzen und zu schreiben sollten wir das viel öfter tun. Und zwar nicht um einem Sonntagspost-Trend hinterherzulaufen, sondern mit dem Wissen etwas für die Gemeinschaft zu tun, oder auch einfach ein paar Gedanken loszuwerden und sich das Herz auszuschütten.
Setzt euch hin und schreibt wann ihr Lust habt. Egal ob Sonntag oder nicht. Egal ob Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag oder Samstag.

Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass sich viele Blogger unter Druck setzen und am Sonntag unbedingt neuen Content abliefern wollen, egal ob ihnen eine gute Idee in den Sinn kommt, oder sie einfach nur über belanglose Dinge schreiben um mitzumachen.
Es stimmt, am Sonntag haben die meisten Menschen Zeit, beziehungsweise nehmen sich die Zeit ausgiebig im Internet zu surfen. Aber auch begeisterte Menschen werden eure Posts unter der Woche lesen und sich am Wochenende einen kleinen Platz für ältere Posts nehmen.

Also liebe Blogger, haut in die Tasten und lasst diesen Sonntagspost-Trend hinter euch!
(Kleine Anmerkung von meiner Seite: Natürlich geht dieser Post an einem Samstag online, damit er am Sonntag genügend Aufmerksamkeit zwischen den Sonntagslesern erhascht. Reine Ironie.)

Merken

TAGS:

PREVIOUS POST
NEXT POST
Read Comments
Hide Comments
4 COMMENTS
nicole

Huhu.

Endlich mal jemand, der ganz meiner Meinung ist.
Ich hab das ja nie so verstanden mit dem „Sonntags-Post“. In der Woche so, am Wochenende so und irgendwie paar oftmals nichts zusammen.
Ich liebe bei einem Blog die Abwechslung und will überrascht werden.
Gut finde ich ja, dass es zum Glück immer wenig wird, mit dem Sonntags-Post ^^

lg

Ich muss gestehen, dass ich auch zu denen gehöre, die an einem Sonntag posten 😀 Aber nicht unbedingt wegen des Sonntag an sich, sondern eher weil das von den Zeitsbständen mit meinen anderen Posts ganz gut passt 🙂 Du hast aber schon ein bisschen recht, an einem Sonntaggibt es immer eine regelrechte Überflutung mit neuem Content 😀

Wenn du magst, schau doch gerne mal auf meinem Blog vorbei: http://nilooorac.com/

Liebe Grüße

„Und zwar nicht um einem Sonntagspost-Trend hinterherzulaufen, sondern mit dem Wissen etwas für die Gemeinschaft zu tun, oder auch einfach ein paar Gedanken loszuwerden und sich das Herz auszuschütten.“ – genau so! <3

Hallo, sehr spannender Text. Ich habe es mir seit anfang des Jahrs zum Ziel gesetzt, jede Woche mindestens einen Artikel zu schreiben und habe mir da den Sonntag zum upload auserkoren. Allerdings schreibe ich auch nur und mache kein Beauty oder Mode. Dass es da tatsächlich einen trend gibt, wusste ich garnicht, aber ich würde es so erklären: Sonntags liegt Deutschland ja bekanntlich in der Kriese. Dieses rumhängen und zur Ruhe kommen, liegt den meisten Menschen ja eher weniger, besonders jenen nicht, die so ambitioniert sind, neben Job und Alltag noch einen Blog zu führen. VIelleicht ist diese wöchentliche Aufgabe ja eine Willkommene Challenge für den langweiligen Sonntag?

Liebe Grüße,
Sarah

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER