Mir werden gerade zur Zeit immer wieder die gleichen Fragen zu meinen Dreads gestellt, deshalb möchte ich sie in diesem Beitrag kurz beantworten, damit ich darauf verweisen kann und nicht immer wieder anfange alles von vorn zu erklären. Sollte ich etwas vergessen haben, könnt ihr die Fragen gern in den Kommentaren stellen und ich beantworte sie.

Wie lang waren deine Haare vor den Dreadlocks?

Meine Haare waren vor den Dreads ungefähr so lang wie sie jetzt sind (ein Foto findet ihr hier). Allerdings habe ich beim dreaden ungefähr die Hälfte an der Länge verloren, weshalb ich jetzt Verlängerungen trage. Ein Bild ohne Verlängerungen findet ihr hier.

Wie lange hast du deine Dreadlocks schon?

Seit Juni 2015.

Was sagst du zu Verlängerungen? Trägst du welche?

Ja, zur Zeit trage ich welche. Ich habe wollte eine Weile ohne auskommen, aber habe einfach gemerkt wie sehr mir die langen Haare fehlen. Verlängerungen lassen sich ganz einfach an die Dreads anhäkeln oder abschneiden, ich kann euch nur Naturhaarverlängerungen (findet ihr zum Beispiel hier) empfehlen. Das ist zwar etwas teuer, dafür halten sie aber ein Leben lang und müssen im Gegensatz zu Kunsthaarverlängerungen nicht ausgetauscht werden. Außerdem gibt es mir persönlich ein angenehmeres Gefühl auf dem Kopf.

Kann man Dreadlocks wieder rausbekommen ohne sich eine Glatze zu schneiden?

Man kann sie ganz einfach auskämmen. Der Prozess kann zwar sehr schmerzhaft sein und die Haare sind etwas kaputt, weshalb man sie auf jeden Fall danach schneiden muss, aber eine Glatze muss keiner tragen.

Wie oft wäscht du deine Dreads?

Je nachdem wie viel Lust und Zeit ich habe, wasche ich sie zwischen 1-2 Wochen.

Und wie oft häkelst du sie?

Am Anfang habe ich versucht sie jedes Mal nach dem Waschen zu häkeln, mittlerweile habe ich es aber aus Bequemlichkeit sein gelassen.

Womit wäscht du deine Dreadlocks?

Ich wasche meine Dreads mit einem Antischuppen-Shampoo aus dem Drogeriemarkt. Durch Dreadlocks wird die Kopfhaut sehr gereizt und ich habe leider bis heute mit den Schuppen zu kämpfen. Allerdings kann man seine Haare ganz normal waschen, man sollte bloß auf Shampoo ohne Silikone oder Weichmacher zurück greifen.

Wer hat sie erstellt, wie lange hat es gedauert und wie groß waren die Schmerzen?

Charly von der Dreadfactory Leipzig hat einen super Job gemacht und ich kann sie nur weiterempfehlen! Insgesamt haben wir 3 Tage an meinem Kopf gesessen, einen weiteren Bericht dazu findet ihr hier.

Welche Einteilung hast du auf dem Kopf?

Ein Wabenmuster.

Wie viele Dreadlocks hast du?

Ich habe nie gezählt, aber inzwischen werden es ca. 50-60 sein.

Sind Dreads teuer?

Ja, die Erstellung kann viel Geld kosten. Deshalb sollte man sich genau überlegen, ob man sie auch wirklich haben möchte und dann für eine Weile trägt. Hat man sie einmal spart man sich dafür viel Shampookosten und Wasser.

Möchtest du deine Dreads irgendwann loswerden?

Bisher noch nicht.

Hast du Tipps zur Pflege?

Viele schwören auf Salzwasserspray und auch ich habe bemerkt, dass meine Dreads durch das Meerwasser gut gefilzt sind. Für eine gereizte Kopfhaut und gegen Schuppen kann ich noch Birkenwasser empfehlen. Außerdem lohnt sich einmal im Jahr eine Tiefenreinigung, eine Anleitung dafür findet ihr hier.

SHARE
KOMMENTARE